slide04
slide01
slide02
slide03

Leitbild

Diese Forschungsgruppe wird die verschiedenen Aspekte der Autismus-Spektrum-Störung (ASS) in ihrer Breite berücksichtigen, um ein besseres Verständnis sowohl für Kern- und Zusatzsymptome sowie Ursachen von ASS zu erhalten. Zu diesen Symptomen werden zur Zeit Sozial- und Kommunikationsdefizite, eingeschränktes und repetitives Verhalten sowie sensorische Hypo- und Hypersensitivitäten gezählt. Wir stützen uns dabei auf unsere Expertise aus den Bereichen der Personenwahrnehmung und der Erforschung sozialer Kognition. In diesen untersuchen wir Wahrnehmung und Ausdruck sozialer Signale mithilfe von EEG, fMRT und Eyetracking. Ein besseres Verständnis für ASS ist notwendig, um Behandlungsmöglichkeiten effektiver zu gestalten und damit Betroffenen zu ermöglichen, ein besseres, integrierteres und erfüllteres Leben zu führen.

Die Forschungsgruppe wird unterstützt durch: